Konsortialpartner

Das Projektkonsortium setzt sich aus sieben Wirtschaftsvertretern und zwei Forschungsinstituten zusammen.

 


DB Schenker

DB Schenker bündelt mit über 91.000 Mitarbeitern an ca. 2.000 Standorten in rund 130 Ländern die Transport- und Logistikaktivitäten der Deutschen Bahn. Ein dichtes Netzwerk von Standorten in den wesentlichen Wirtschaftsregionen der Welt, in der Luft- und Seefracht, im europäischen Landverkehr, in der Kontraktlogistik sowie im Supply Chain Management zeichnet DB Schenker aus.
Mit dem Klimaschutzprogramm 2020 will die Deutsche Bahn ihre CO2 Emissionen um weitere 20 % reduzieren.
DB Schenker als »E²Log« Projektpartner in der Arbeitsgruppe ‚globale Lieferkette’ fokussiert sich dabei auf die Energieeffizienz der Lager- und Umschlagprozesse in Argentinien.

Ansprechpartner:

Schenker AG
Holger Rohden
Key Account Management & Sales
Alfredstrasse 81
45130 Essen
Germany

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.dbschenker.com

 


Fraunhofer-Institut
für Materialfluss und Logistik IML

Das Fraunhofer IML gilt als die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik und arbeitet auf allen Feldern der inner- und außerbetrieblichen Logistik. Am Fraunhofer IML, gegründet 1981, arbeiten zurzeit 190 Wissenschaftler sowie 250 Doktoranden und vordiplomierte Studenten an Industrie- und Forschungsprojekten. Neben Dortmund sind Cottbus, Frankfurt/Main, Hamburg, Prien am Chiemsee, Lissabon und Peking weitere Standorte.
In dem Forschungsprojekt »E²Log« übernimmt das Fraunhofer IML als Konsortialführer die Funktion der Gesamtprojektleitung und schafft aus wissenschaftlicher Sicht den Schulterschluss der Bereiche Produktion, Supply Chain und Umwelt.

Ansprechpartner:

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
Dr.-Ing. Marc Schneider
Abteilungsleiter Umwelt und Ressourcenlogistik
Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4, 44227 Dortmund

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Website: www.iml.fraunhofer.de

 


Klingele

Die Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG, Remshalden (Raum Stuttgart) gehören zu den fünf größten Wellpappeherstellern in Deutschland und sind mit 15 Standorten europaweit vertreten. In Deutschland fertigt das familiengeführte Unternehmen in der Papierfabrik Weener Wellpappenrohpapiere. In den Wellpappenwerken Grunbach, Delmenhorst, Hilpoltstein und Werne wird die komplette Produktpalette an Wellpappe-Verpackungen produziert.
Seit Mitte 2008 versorgt Weener Energie – ein eigenes Heizkraftwerk auf Basis von Ersatzbrennstoffen – die Papierfabrik Weener mit Wärme und teilweise mit Strom. Das Kraftwerk ersetzt ca. 32 Mio. m³ Erdgas und Primärenergie und spart 55.000 Tonnen fossiler CO2-Emissionen pro Jahr ein.

Ansprechpartner:

Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG
Wellpappenwerk Werne
Christian Stangrecki
Brede 1
D-59368 Werne

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Website: www.klingele.com

 


Kühne & Nagel

1890 von August Kühne und Friedrich Nagel in Bremen gegründet, zählt Kühne + Nagel heute mit 1.000 Niederlassungen in über 100 Ländern und mehr als 62.500 spezialisierten Mitarbeitern zu den erfolgreichsten Unternehmen der Logistikbranche. Die Kühne + Nagel Gruppe ist weltweit größter Seefrachtspediteur im FCL- und LCL-Bereich sowie zweitgrößter Luftfracht-Logistikanbieter. Im europäischen Lkw- und Bahnverkehr zählt Kühne + Nagel zu den sechs führenden Anbietern. Weltweit verfügt das Unternehmen über 7.000.000 Quadratmeter eigene Lagerfläche und ist damit die Nummer drei in der Kontraktlogistik.
Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, die deutsche Landesorganisation der Kühne + Nagel Gruppe, beschäftigt bundesweit rund 10.000 Mitarbeiter an etwa 100 Standorten. Sie hat ihren Hauptsitz in der Hamburger HafenCity.

Ansprechpartner:

Carmen Simon
Junior QSHE Manager Environmental
Kühne + Nagel (AG & Co.) KG
Wilhelm-Kaisen-Brücke 1
28195 Bremen

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.KN-Portal.com

 


UNIWHEELS Production (Germany) GmbH

UNIWHEELS produziert hochwertige Aluminiumräder im Niederdruckgussverfahren für den anspruchsvollen Markt der Automobilzulieferindustrie, für professionelle Rennserien im Bereich Motorsport und für den Aftermarket.
Die Produktionskapazität der hochmodernen Werke in Deutschland und Polen beträgt ca. 7 Mio. Leichtmetallräder im Jahr. Damit ist UNIWHEELS der drittgrößte europäische Räderhersteller und Automobilzulieferer von Leichtmetallrädern.
Die Beteiligung am Forschungsprojekt »E²Log« umfasst in wesentlichen eine Optimierung der Darstellung produktabhängiger Energiebedarfe und eine Effizienzoptimierung energieintensiver Prozesse im Unternehmen. Der ökologisch und ökonomisch optimierte Anlagebetrieb sowie eine Steigerung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit sind weitere selbstverständliche Ziele unseres Unternehmens.

Ansprechpartner:

UNIWHEELS Production (Germany) GmbH
Claus Ötjen
Bereichsleiter Logistik / Versand
In der Lacke 7 - 9
58791 Werdohl

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.uniwheels.com

 


Volkert Metall- und Kunststofftechnik GmbH

Die Firma Volkert Metall- und Kunststofftechnik GmbH ist Zulieferer von Bauteilen für die Elektro- und Automobilindustrie. Das Produktspektrum umfasst vielfältige technische Erzeugnisse aus thermoplastischen Kunststoffen, mechanische Verbindungskomponenten mit hohen und höchsten Anforderungen an Flexibilität und Stabilität sowie ein breitgefächertes Programm an Bauteilen für elektrotechnische Anwendungen. Für eine weitere Optimierung der Energieeffizienz in den Logistiknetzwerken wird die Firma Volkert als Zulieferer der Firma Wilo SE am Projekt »E²Log« teilnehmen und sich dort hauptsächlich durch die Bereitstellung, Analyse und Bewertung von Verbrauchsdaten zu den Herstell- und Bereitstellungsprozessen für die Wilo-Steuerelemente einbringen.


Ansprechpartner:

Volkert Metall- und Kunststofftechnik GmbH
Herr Dr. Klaus Bimschas
Fuldastraße 24
36251 Bad Hersfeld

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: http://www.vmkt.de

 


Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge verantwortet im Volkswagen-Konzern weltweit die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen, Großraumlimousinen und Freizeitfahrzeugen. Die Modellpalette reicht vom leichten Stadtlieferwagen Caddy über den VW-Bus der fünften Generation, den T5, mit seinen Variationen Transporter, Caravelle, Multivan und California, über den Lastentransporter Crafter bis hin zum neuen Volkswagen Pickup Amarok. Gefertigt werden die variantenreichen Baureihen im Stammwerk Hannover, im polnischen Poznan und im argentinischen Pacheco. Durch die Teilnahme im Forschungsprojekt »E²Log« sehen wir für Volkswagen Nutzfahrzeuge die große Chance zukünftig Energieeffizienz bei der Gestaltung, Planung und Steuerung von Logistiknetzwerken als vollwertige Zielgröße berücksichtigen zu können.

Ansprechpartner:

Sarah A. Thissen
Volkswagen Nutzfahrzeuge
Disposition Region Süd-West / International (NP-L2/4)
Brieffach 12/26330, D-30405 Hannover

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: http://www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

 


Wilo

Die Wilo Gruppe mit Hauptsitz in Dortmund ist einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für die Heizungs-, Kälte- und Klimatechnik, die Wasserversorgung sowie die Abwasserbehandlung und -entsorgung.
Innovative Konzepte und die Anwendung von hocheffizienten Technologien zeichnen die Produkte von Wilo aus. Die neueste Generation der Wilo-Hocheffizienzpumpen senkt den Stromverbrauch um bis zu 90 Prozent und trägt so maßgeblich zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen bei. Wilo hat sich zu nachhaltigem Handeln verpflichtet und dokumentiert dies seit 2004 in einem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht. Das Unternehmen baut seine Infrastruktur nach Kriterien der Energieeffizienz und des Ressourcenschutzes kontinuierlich aus. Das Forschungsprojekt „E²LOG -Energieeffizienz in der Logistik“ stellt einen wichtigen Baustein in der Reihe der Nachhaltigkeitsmaßnahmen des Unternehmens dar.

Ansprechpartner:

Uwe Spitzenfeil
Director Group Logistics
Group Purchasing and SCM
WILO SE

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.wilo.de

 


Wuppertal Institut
für Klima, Umwelt, Energie

Nachhaltige Entwicklung bedarf eines integrierten Politik- und Wissenschaftsansatzes. Die Fragestellungen einer zukunftsfähigen Entwicklung sind häufig nicht innerhalb von Ressortgrenzen oder einzelner wissenschaftlicher Disziplinen zu beantworten. Das Wuppertal Institut sieht sich besonders der anwendungsorientierten Nachhaltigkeitsforschung verpflichtet. Ein bislang wenig untersuchtes Feld ist die hier systematische Erfassung und Optimierung der mit dem Güterverkehr und der Logistik verbundenen Umweltwirkungen sowie die Identifikation von Minderungspotenzialen im Zusammenwirken mit den relevanten Akteuren u.a. seitens der Logistik-Dienstleister.

Ansprechpartner:

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH
Andreas Pastowski
Döppersberg 19
42103 Wuppertal

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Website: www.wupperinst.org